Der große E-Health Europe Vergleich: Vibrationsplatte oder Crosstrainer?

Der große E-Health Europe Vergleich: Vibrationsplatte oder Crosstrainer?

Während Crosstrainer schon lange Zeit als Übungsgeräte in einem Fitnessstudio zu finden sind, gehören Vibrationsplatten eher zu den neueren Gesundheits- und Fitnessgeräten. Die meisten Menschen, die schon einige Zeit im Fitnessstudio trainieren, haben wahrscheinlich beide Geräte ausprobiert. Immerhin scheinen sie beide großartige Werkzeuge zu sein, die einen großen Nutzen für die Gesundheit und Fitness zu haben. Ein intensives Training mit diesen Geräten sorgt für die Verbesserung von Ausdauer, Kraft, Muskeltonus, Gewichtsverlust oder Rehabilitation.

Doch welche gesundheitlichen Vorteile bieten die Geräte? Wie funktionieren diese Trainingsgeräte und helfen sie wirklich das angestrebte Gesundheits- oder Fitnessziel zu erreichen? Für welche Fitnessziele sollte man besser die Vibrationsplatte verwenden, was sind die Stärken des Crosstrainers? Hier ist der ultimative Vergleich.

Vibrationsplatte – schüttel Dich gesund

Professionelle Vibrationsplatten im Fitnessstudio

Die Entwicklung der Vibrationsplatte steht in direktem Zusammenhang mit dem russischen Weltraumprogramm. Der Biomechaniker und Sportwissenschaftler Prof. Vladimir T. Nazarov nutzte die Ergebnisse zahlreicher Experimente für seine eigenen Entwicklungen. Er fand heraus, dass Vibrationen den Körper in erstaunlichem Maße fördern und auch den Kalorienverbrauch erhöhen. Basierend auf diesen Erkenntnissen wurden schließlich Mitte der 2000er Jahre die ersten Geräte entwickelt, die jedoch sehr groß und schwer waren. Ab etwa 2010 zogen Vibrationsplatten auch in einige Fitnessstudios, für deren Nutzung jedoch lange Zeit eine zusätzliche Gebühr erhoben wurde.

Vibrationsplatten sind heute weit verbreitet und in fast jedem gutem Fitnessstudio vorhanden. Für Privatpersonen ist der Kauf jedoch immer noch recht teuer. Nicht wenige ziehen daher weiter, um eine Vibrationsplatte mit anderen zu teilen. Auf diese Weise können die Investitionen für jeden Einzelnen erheblich reduziert werden. Bevor Sie einen Kauf in Erwägung ziehen, lohnt es sich daher, den Test zu Vibrationsplatten von Meduni zu lesen.

Im Laufe der technischen Entwicklung wurden Vibrationsplatten vor allem präziser und erhielten weitere nützliche Eigenschaften. Ein integrierter Computer misst die Leistungswerte und informiert die Benutzer über zahlreiche gesundheitliche Aspekte. Darüber hinaus ist es möglich, die Intensität des Trainings an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Dabei ist die technische Entwicklung der Rüttelplatten noch längst nicht abgeschlossen. Auch zukünftig werden die Hersteller die Geräte weiter verbessern.

Funktionsweise von Vibrationsplatten

Das Training mit Vibrationsplatten gehören zur Kategorie der stoß-armen Übungen, wie Radfahren, Skilanglauf oder Schwimmen. Dieses Übungen sprechen mehr Menschen an, da sie nur minimale Anstrengungen und weniger Zeit erfordern als die meisten anderen Arten von Übungen.

Das Gerät erzeugt starke Vibrationen, die Energie auf den Körper des Benutzers übertragen. Dadurch wird die Muskulatur angeregt und Instabilitäten von selbst korrigiert. Die Vibrationen, die von der Maschine ausgehen, werden in Wellen erzeugt, um der Muskelaktivität kleinere Ruhepausen zu lassen. Die Vibrationsplatten selbst stimulieren auch natürliche zelluläre Bewegungen, die wir bei jeder körperlichen Anstrengung ausführen, wenn wir unsere Muskeln benutzen oder beugen.

Durch die Benutzung einer Vibrationsplatte werden während des Trainings viele Muskeln beansprucht. Dies sorgt zum einen für einen höheren Kalorienverbrauch und zum anderen für eine bessere Definition der Körpermuskulatur. Im Vergleich zu anderen Sportgeräten ist das Training mit einer Vibrationsplatte etwas anstrengender als mit der klassischen Methode.

Nach einer Überprüfung im Rahmen eines Eignungstests und einer Einweisung durch einen Trainer können unerfahrene Personen bereits nach wenigen Minuten mit dem Training beginnen. Nur 10 Minuten tägliches Training auf einer Vibrationsplatte ersetzen konventionelle Trainingseinheiten von ca. 30-60 Minuten. Mit einer optimalen Nutzung der Vibrationsplatte spart jeder Benutzer viel Zeit. Dies kommt insbesondere Menschen zugute, die bisher kaum Zeit für ein ausgiebiges Fitnesstraining hatten.

Vor der Benutzung einer Vibrationsplatte sollten Benutzer bereits ein Fitness-Ziel festgelegt haben, das sie erreichen möchten. Außerdem sollten sie die verschiedenen Übungsmöglichkeiten kennen und die für sie richtigen Übungen auswählen. Vibrationsplatten erfordern mehr als nur Stehen, um die Ergebnisse zu maximieren. Benutzer können verschiedene Techniken anwenden, um bestimmte Muskelgruppen zu trainieren. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Vibrationsplatten zum Beispiel bei Osteoporose und krankhaften Knochenabbau ein große Hilfe sein können. Auch viele andere Untersuchungen weisen auf die positive Wirkung des Vibrationstraining hin.

Um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, können sich Benutzer beim Training entweder hocken, sitzen, sich teilweise hinlegen und natürlich stehen. Sie können wählen, welche Muskeln mit Vibrationsplatten-Techniken (Gesäßmuskulatur, Oberschenkelmuskulatur, Wadenmuskulatur usw.) entwickelt werden sollen, und trotzdem alle Vorteile eines körperlichen Trainings nutzen.

Welche Arten von Vibrationsplatten gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen Vertikalschwingungen, 3-D-Schwingungen (dreiachsig) und Pendelschwingungen (seiten-wechselnd) unterschieden. Je nach Bewegungsrichtung können unterschiedliche Muskeln aktiviert werden. Vibrationsplatten mit einer Trainingsoberfläche sind in unterschiedlichen Ausführungen und Designs in breiter Auswahl erhältlich. Es gibt außerdem verschiedene Typen, die sich geringfügig voneinander unterscheiden.

Oszillierende Platten

Die Platten selbst ruhen auf einem Drehpunkt und funktionieren ähnlich wie eine Wippe. Wenn man sich auf diese Platte stellt, hebt sich eine Seite, während die andere fällt. Die oszillierenden Schwingungen können dazu führen, dass der Körper heftig zittert. Diese Art von Vibrationsplatten sind daher besonders geeignet für

  • Ganzkörpertraining
  • Bauchmuskeltraining
  • Rückentraining
  • Herz-Kreislauf-Training (Cardio)

Oszillierende Vibrationsplatten werden häufig zur Reduktion des Körpergewichts verwendet und ist eine beliebte Wahl für Käufer, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis wünschen.

Vertikale Platten

Vertikale Platten bieten eine größere Auswahl an Vibrationsarten und sind viel komplexer als oszillierende Platten. Mit all diesen Ergänzungen ist jedoch ein höherer Preis verbunden. Grundsätzlich ist die gesamte Platte den Vibrationskräften ausgesetzt, die der darunter liegende Motor erzeugt. Anstatt zu “wackeln”, vibriert die Platte, indem sie sich schnell auf und ab bewegt. Vertikale Vibrationsplatten sind geeignet für:

  • Krafttraining
  • Stärkung von Muskeln und Knochen
  • Verbesserte Körperhaltung
  • Erhöhte Fettverbrennung
  • Verbesserte Immunfunktion
  • Steigerung der Durchblutung

Anwender sollten daher sorgfältig abwägen und prüfen, welche Vibrationsplatte für sie am besten geeignet ist. Viele Modelle haben neben der Platte auch Haltegriffe, die sie optisch dem beliebten Crosstrainer etwas näher bringen. Der Vorteil einer Vibrationsplatte im Vergleich zu einem Crosstrainer ist, dass mit der Platte viele verschiedene Übungen möglich sind.

Einige gute Vibrationsplatten verfügen über einen integrierten Computer. Damit kann die Intensität der Vibrationen eingestellt und die Trainingsergebnisse angezeigt werden. Dies ähnelt dem Menü eines Crosstrainers.

Ein Nachteil ist jedoch die Größe. Einige Modelle sind sehr leistungsstark und finden nicht in jeder Wohnung einen Platz. Hochwertige Modelle können schon mal bis zu 3000 Euro kosten.

Warum sollte man eine Vibrationsplatte verwenden?

Eine Vibrationsplatte erhöht direkt die Muskelmasse und Knochendichte einer Person und sorgt für eine optimale Straffung der Haut. Durch die Vibrationen verbessert das Gleichgewicht, die Stabilität, die Motorik und die allgemeine Koordination erheblich.

All diese internen Stimulationen wirken sich auch direkt auf den Stoffwechsel eines Menschen aus, beschleunigen ihn und führen so zu einem Kraftzuwachs, einem optimalen Gewichtsverlust und auch zu einer verstärkten Reduzierung von Cellulite. Das Blut zirkuliert besser und die Muskeln werden zu therapeutischen Zwecken massiert.

Vibrationsplatten sind ein großartiges Gerät für Erstanwender oder Fitness-Veteranen, die eine neue und bessere Art des Trainings suchen. Bei fortgesetzter Verwendung können Vibrationsplatten einen deutlichen Energieschub und Wohlbefinden bewirken und den Benutzern helfen, nachts besser zu schlafen.

Crosstrainer – Beliebtes Fitnessgerät für das Training zuhause

Rechts im Bild Crosstrainer

Ein Crosstrainer, auch Ellipsentrainer genannt, ist ein Trainingsgerät, das die Bewegungen von Treppensteigen, Laufband und Heimtrainer zu einem vereint. Bei diesem Trainingsgeräten bewegen sich die Beine in einer langgestreckten Kreisbewegung. Es ist, als würde man auf einem Laufband stehen, aber anstatt einen Fuß vor den anderen zu setzen, werden die Füße in einem ovalen Muster (elliptisch) bewegt.

Das Gerät kombiniert die Bewegungen und Vorteile von Wandern, Langlaufen und Radfahren und beansprucht dadurch zahlreiche Muskeln. Arme und Beine werden dabei über Kreuz (engl. cross) belastet. Mit Ellipsentrainer wird der elliptische Bewegungsablauf der Beine beschrieben.

Wie funktioniert ein Crosstrainer?

Crosstrainer, werden hauptsächlich dazu verwendet, um abzunehmen, Muskelmasse aufzubauen und die Körper-Kompetenz zu verbessern. Ohne Zweifel gehören die Geräte in jedem Fitnessstudio zu den beliebtesten Trainingsgeräten. Das Gerät ist eine Kombination aus Stepper, Laufband und stationärem Fahrrad. Die Nutzer des Ellipsentrainers loben die Maschine vor allem für die Möglichkeit, ein möglichst umfassendes Training für den gesamten Körper durchzuführen.

In einem Crosstrainer steckt viel Trainings-Sicherheit. Das liegt vor allem daran, dass alle modernen Modelle einen eingebauten Computer und ein Display besitzen. Ein Crosstrainer kann die Entfernung, Geschwindigkeit, Zeit, Herzfrequenz und Anzahl der verbrannten Kilokalorien messen und anzeigen. Aber es ist nicht alles. Derzeit sind auf dem Markt auch Ellipsentrainer mit einem Computer erhältlich, mit denen die Benutzer sich individuelle Trainingspläne erstellen und steuern können.

Crosstrainer Workouts – Für wen geeignet?

Der Crosstrainer ist sehr vielseitig eine Maschine. Von der Anlage her lassen sich mit dem Gerät etwa 90 Prozent aller beim Menschen vorhandenen Muskeln trainieren. Das ist nicht verwunderlich, angesichts der Tatsache, dass die Übungen den natürlichen Bewegungen beim Gehen, Laufen oder Radfahren ähneln.

Crosstrainer werden daher vor allem für Menschen empfohlen, deren Hauptziel die Reduzierung des Körperfetts ist. Die Ausrüstung kann auch für Menschen mit Gelenk-Problemen verwendet werden, da sie keine zusätzliche Belastung für sie darstellt. Außerdem ist dieses Trainingsgerät eine ideale Lösung für Anfänger.

Ausgewählte Modelle unterstützen den Anwender bei der Entwicklung und Anwendung des Trainingsplans. Infolgedessen müssen sie sich keine Sorgen machen, dass die durchgeführte körperliche Aktivität nicht die erwarteten Konsequenzen hat. Erwähnenswert ist auch, dass sich der Crosstrainer durch ein hohes Maß an Bedienungssicherheit auszeichnet.

Trainingseffekte des Crosstrainers

Ein systematisches Training mit dem Crosstrainer kann zur Reduzierung unseres Körperfetts führen. Nach etwa einer Stunde Training auf der Maschine werden zwischen 500 und 800 kcal verbrannt. Das entspricht genau dem Inhalt von 1,5 – 2,5 Portionen Pommes in beliebten Fastfood-Restaurant oder 7 – 11 großen Äpfeln. Um ein Kilogramm Fett zu reduzieren, müssen etwa 7000 kcal verbrannt werden. Natürlich hängen die genauen Werte von individuellen Faktoren wie Gewicht oder Stoffwechsel ab.

Ein weiterer möglicher Vorteil ist die Verbesserung der Ausdauer, wie wissenschaftliche Studien zeigen. Wer schon nach wenigen Metern Laufen in Atemnot gerät, kann seine körperliche Leistungsfähigkeit mit einem Crosstrainer deutlich steigern. Die Übungen auf der Maschine verbessern auch das Herz-Kreislauf-System, wodurch das Herz gestärkt und die Entwicklung von Krankheiten wie Diabetes, Arteriosklerose oder koronarer Herzkrankheit verhindert wird.

Die überwiegende Mehrheit der Frauen möchte am Körper abnehmen, ohne die Muskelmasse zu vergrößern. Beim Training mit dem Ellipsentrainer lässt sich der gesamte Körper modellieren, nicht nur die ausgewählte Partien. Natürlich liegt der Schwerpunkt auf den Beinen und dem Gesäß, dennoch treten sichtbare Effekte auch auf Schultern und Bauch auf.

Das bedeutet jedoch nicht, dass die Maschine ein Krafttraining ausschließt. Durch die Erhöhung des Widerstands werden alle Muskeln gezwungen, härter zu arbeiten. Ein sehr wichtiger Effekt des Trainings besteht darin, den Körper mit einem erhöhten Sauerstoffangebot zu versorgen und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Übungen auf diesem Gerät sind außerdem eine Form der Entspannung und des Frust-Abbaus. Nach einem langen Arbeitstag beruhigt ein Training auf dem Crosstrainer die Nerven und verringert die Müdigkeit. Das liegt unter anderem daran, dass während des Trainings das als Glückshormon bezeichnete Endorphin freigesetzt wird.

Vibrationsplatte und Crosstrainer – der Vergleich

Eine gute Vibrationsplatte ist zwar nicht ganz billig, trotzdem erfreuen sich diese Geräte wachsender Beliebtheit. Das liegt vor allem daran, dass das Gerät auch für Sportmuffel geeignet ist. Die Platte ist die perfekte Lösung für alle, die nicht besonders gerne Sport treiben.

Die Hauptvorteile einer Vibrationsplatte

Forschungen haben gezeigt, dass Vibrationsplatten in der Hälfte der Zeit dieselben Ergebnisse liefern wie herkömmliche Trainingsmethoden. Die besten Ergebnisse werden erzielt, wenn das Gerät zwei oder drei Mal in der Woche für etwa 30 Minuten benutzt wird. Die Hauptvorteile dieser Geräte sind:

  • Vibrationsgeräte können beim Abnehmen helfen
  • Stärkere Knochen und Muskeln
  • Erhöhte Produktion des Wachstumshormon
  • Besseres Gleichgewicht und bessere Koordination
  • Bessere Durchblutung und andere gesundheitliche Vorteile
  • Das Training macht Spaß
  • Einfaches und bequemes Training
  • Zuhause zu verwenden
  • Für Anfänger geeignet

Die Hauptvorteile eines Crosstrainers

Auch ein Crosstrainer ist im Fitnessstudio oder für den Heimgebrauch nicht mehr wegzudenken. Crosstrainer trainieren hauptsächlich die Muskeln des Unter- und Oberschenkels, die Armmuskeln und Teile der Rückenmuskulatur und fördern den Fettstoffwechsel. Zu den Vorteilen eines Crosstrainers gehören:

  • Gelenk-schonende Bewegungen
  • Stärkung von Herz und Kreislauf
  • Gewichtsreduzierung
  • Intensität des Trainings lässt sich variieren
  • Stärkung der Gelenke
  • Verhindern Verletzungen
  • Zuhause zu verwenden
  • Für Anfänger geeignet

Beide Geräte trainieren das Herz-Kreislauf-System und steigern das körperliche und seelische Wohlbefinden. Beide Trainingsgeräte verbrennen Kalorien und Fett sehr effektiv, zum Abnehmen bietet ein Crosstrainer leichte Vorteile. Um langfristige Effekte zu erzielen ist ein regelmäßiges Training erforderlich. Gute Ergebnisse werden bei einem täglichen Trainingsvolumen von 15 Minuten erreicht.

Crosstrainer wie Vibrationsplatte sind für Anfänger geeignet. Wie man sieht gleichen sich die Vorteile beider Geräte, deshalb spielt es auch keine Rolle, welches Gerät beim Training verwendet wird. Einen Vorteil besitzt die Vibrationsplatte allerdings: Sie ist ein Trainingsgerät für Faule, denn sie liefert die gleichen Trainingsergebnisse in kürzerer Zeit.

Schreibe einen Kommentar